Schlagwort: YarnCamp

Das Yarncamp 2014 im September in Köln

Letztes Jahr war ich zum ersten Mal auf einem Barcamp – und zwar dem ersten Yarncamp in Frankfurt.

Das YarnCamp 2014

Dieses Jahr findet die Veranstaltung rund um die Wolle wieder statt. Doch nicht nur einen Tag können sich die Teilnehmer austauschen, Neues lernen und neue Leute treffen. Ein ganzes Wochenende steht den Teilnehmern nun zu Verfügung.
Auch der Ort hat sich geändert: In diesem Jahr findet das YarnCamp in Köln statt!

Los geht es am 13. September um 9 Uhr. Ein Tagesticket kostet 15€, wer zwei Tage bleiben möchte, zahlt 25€.

Wer von euch geht hin?

Das YarnCamp 2013

Das erste YarnCamp ist zugleich mein erstes BarCamp gewesen. Dementsprechend neugierig war ich natürlich. Ich habe noch nie so viele strick- bzw. wollbegeisterte Menschen gesehen. Doch nicht nur das Hobby verband die TeilnehmerInnen, sondern auch Twitter, Facebook und Ravelry. Endlich störte es niemanden, wenn ich mal mein iPhone rauskramte, um zu twittern oder einfach nur ein Foto zu machen. Jede/r hatte immer wieder ihr/sein Smartphone in der Hand. Doch ihr sollt jetzt kein falsches Bild bekommen: das Hauptaugenmerk galt der Wolle. Überall strickte oder häkelte jemand etwas, man tauschte sich aus und half sich gegenseitig. Bei den Sessions konnten die TeilnehmerInnen zwischen den unterschiedlichsten Themen wählen. Ob es nun ums Häkeln für Anfänger ging, Resteverwertung oder -vermeidung oder um Mützen: Für jeden war etwas dabei. Ich selber habe an der Session teilgenommen, bei der es um Beanies häkeln ging. Meine erste Mütze habe ich eben fertig gehäkelt. Das Ergebnis werdet ihr auch bald zu sehen bekommen!

Für jede Menge Wolle und Lesestoff sorgten die vielen Sponsoren – darunter der Frechverlag, OZ-Verlag, DaWanda, Innocent, … . Nun habe ich jede Menge Inspirationen, Anleitungen und Wolle. Das erste Teil habe ich, wie gesagt, auch schon fertig. Denn der Sponsor LANA GROSSA hat in die hübsche Filztasche neben toller Wolle auch noch das neue (w)hats up gelegt – besonders Anfänger werden begeistert sein, denn in dem neuen Heft sind jede Menge einfache Anleitungen für Mützen, Schals und Pullovern.

Und nun lasse ich einfach mal Bilder sprechen. Noch mehr gibt es übrigens in der Flickr-Gruppe und natürlich auf Facebook!

 

Am LANA GROSSA-Stand gab es jede Menge Mitbringsel: Wolle, Nadeln, Hefte…

Stricken wo man geht und steht!

WOLLE! WOLLE! WOLLE!

Manche TeilnehmerInnen brachten auch ihre Werke mit. Dieses hier fand ich besonders toll. 🙂

Gesundes zum Trinken gabs von Innocent – direkt neben der Wollbörse. Übrigens veranstaltet Innocent dieses Jahr wieder das große Stricken: Mützchen stricken für einen guten Zweck!

das war während der Mützen-Session

 

Für das nächste YarnCamp bin ich bereit, auch, wenn ich dafür noch bis nächstes Jahr warten muss. Es war eine tolle Veranstaltung. Das Catering war super und hat für ganz tolles Essen gesorgt. Tausend Dank an das Orga-Team! Außerdem habe ich jetzt Blut geleckt und möchte gerne noch mal ein BarCamp besuchen. 😉

wunderbare Wolle!

Mittlerweile ist die Mütze fertig!

Die Goodiebag von LANA GROSSA

ein myboshi-Buch vom Frechverlag in der Goodiebag – wow! 🙂 Der OZ-Verlag hat außerdem Zeitschriften wie The Knitter und Mollie Makes gesponsort.

P. S.: Das Copyright der Fotos liegt bei mir!

Wochenvorschau #7

Eine komplette Schulwoche ist rum. In dieser Woche habe ich festgestellt:

  • in Mathe muss ich echt einiges wiederholen. Das Fach gehörte nie zu meinen Stärksten. Jedoch lerne ich gerne für Mathe, weil ich direkt das Ergebnis sehe.
  • Französisch ist gar nicht so schlimm. Ich würde sogar behaupten, dass doch noch einiges im Kopf geblieben ist von früher. Trotzdem freue ich mich nicht auf die Grammatik und Zahlen.
  • Erdkunde ist eher uninteressant. Zumindest war das mein erster Eindruck.
  • Biologie ist Biologie. Aber wir werden in der nächsten Stunde mikroskopieren!
  • Kunst ist ansich cool. Wenn wir nicht zeichnen müssen. In der letzten Stunde mussten wir Hände zeichnen.
  • Englisch ist easy. Deutsch ebenfalls.
  • die Klasse ist toll und wir helfen uns gegenseitig. Bisher komm ich gut mit allen klar.
  • Vertretungsunterricht gibt es nicht. Stattdessen bekommen wir einen Arbeitsauftrag, falls Unterricht ausfällt.
  • Ich weiß jetzt zumindest die Öffnungszeiten des Studierendenratbüros. Nur war die Tür verschlossen, als ich Freitag wegen der Schülerzeitung hin wollte.
  • Infos zur Foto-AG haben wir bisher noch nicht bekommen.
  • Es gibt WLAN!

Alles in allem fühle ich mich wohl dort und bin auch ganz fleißig mit den Hausaufgaben. Im Unterricht melde ich mich häufig. Das muss ich beibehalten! Früher war ich immer sehr still und habe selten aufgezeigt. Zum Glück bin ich heute nicht mehr ganz so schüchtern.

Besonderheiten

Diese Woche steht der erste Test an: In Englisch schreiben wir am Dienstag einen Vokabeltest. Sollte ja nicht so schwer für mich sein. Außerdem gehe ich Dienstagabend zu einer Diskussionsrunde im Zeitungsverlag Aachen. Es geht um das Thema „Geld für News: Die Zukunft des Onlinejournalismus?“ mit anschließender Führung durch den Verlag. Das wird sicher interessant!  Mittwoch bin ich dann wieder beim Strickkurs bei Görg & Görg.

Vorsätze/ToDo

  • regelmäßig die Hausaufgaben machen (am besten direkt, wenn ich aus der Schule komme)
  • Mathe lernen bzw. wiederholen
  • natürlich viiiel stricken und häkeln. Das Nähen darf ich aber auch nicht vergessen!
  • ein paar Rezensionen schreiben

 

In ein paar Tagen erzähle ich euch auch noch vom YarnCamp und zeige, was ich dort gehäkelt habe und was in den Goodiebags drin war.

Bis dahin: einen schönen Wochenstart!