Schlagwort: Youtube

Der Büchersonntag

Puh, was für ein Wind weht da draußen mal wieder. Wenigstens scheint die Sonne und es regnet nicht. Das wäre für meine Stimmung nicht gerade förderlich.

diese Woche gekauft

Nichts von den gekauften Büchern ist auf dem SuB gelandet, stattdessen habe ich sie direkt gelesen.

Drei Küsse für ein Cottage*“ von Jennifer Wellen und „Hearts on Hold*“ von Charish Reid sind in dieser Woche auf mein Kindle gezogen.

diese Woche beendet

Im Moment lese ich wieder viel Chicklit und Romance. Diese Genres sind einfach am besten geeignet für Krisenzeiten. Allerdings bin ich doch recht schnell wieder genervt von manchen Dingen in den Büchern.

Our Stop*“ von Laura Jane Williams – hier hat mich aber zum Glück nichts genervt, aber fünf Sterne kann ich dem Buch dennoch nicht geben. Ich fand es teilweise etwas langatmig, aber andererseits konnten die beiden Protagonisten sich ja nicht schon nach 20% treffen, denn dann wäre das Buch ja schon zu Ende gewesen.

Genervt bin ich aber schon etwas von dem deutschen Roman“Drei Küsse für ein Cottage*“ von Jennifer Wellen. Aber wisst ihr was, mehr dazu schreibe ich in einer Rezension.

aktuell lese ich

Weiter geht’s mit noch einem Romance-Buch. Letztes Jahr habe ich „The Write Escape*“ von Charish Reid gelesen, was ich, soweit ich mir erinnern kann, gut fand. Nun lese ich „Hearts on Hold“, was auch mal wieder eine Afrikanisch-Amerikanische Protagonistin hat sowie in einem akademischen Feld spielt. Nichts mit armes Mädchen trifft aus reichen, superheißen Typ. Sondern zwei Intellektuelle, die beruflich aufeinander treffen und naja mehr.

Neu auf dem Blog

sonstiges

Wenn ihr möchtet, könnt ihr mich bzw. meinen Blog auf Steady unterstützen.

Linktipps

Im Moment gibt es leider nur noch ein Thema: das C-Wort, wie ich es nun nur noch nennen werde. Anne hat sich Gedanken dazu gemacht, welche Einfluss das nun aufs Bloggen hat und auch Apfelkern, die Ärztin in einer Praxis ist, hat etwas über den Virus geschrieben.

Wer nun, wie ich, jede Menge Zeit hat, kann sie zum Lesen nutzen (habe ich in den letzten Tagen auch gemacht). Für alle, die nicht wissen, was sie lesen sollen: Book Riot hat ein Quiz erstellt. Ich soll demnach übrigens „The Three Musketeers“ lesen.

Die besten Romance Tropes, zumindest laut Bryn Donovan. Bin mir bei denen ja nicht sicher …

Jen Campbell hat mal wieder ein Video mit Buchempfehlungen hochgeladen und Lauren and the Books stellt „comfort films“ vor.

VIDEO: So war die Litblog Convention 2019 #lbc19

Wie ihr vielleicht auf Twitter und Instagram mitbekommen habt, war ich am Samstag in Köln auf der Litblog Convention. Die Veranstaltung von verschiedenen Buchverlagen für Buchblogger fand nun bereits das vierte Mal statt; für mich war es der dritte Besuch. In Marie und Karin habe ich zwei wunderbare Begleiterinnen für diesen Tag gefunden.

Weil ich die Videofunktion meiner Kamera viel zu selten nutze, habe ich versucht, am Samstag etwas zu filmen. Es ist kein richtiger Vlog geworden, da ich nichts erzähle, sondern nur Eindrücke zeige. Zumindest stelle ich aber auch noch die Sachen aus der Goodiebag vor und dabei rede ich auch. Gerne würde ich mehr Videos drehen, aber ich möchte mich nicht gerne vor der Kamera zeigen. Als Kind wollte ich übrigens mal Moderatorin werden. 😉 Auf meinem Youtube-Kanal sind bisher nur wenige Videos und auf denen könnt ihr mich auch nicht sehen, nur hören.

Ich muss noch viel über das Filmen lernen. Mein Vater macht sowas total gerne und gibt sich auch richtig viel Mühe beim Videoschnitt. Ich bin da ziemlich faul.

Genug gelabert, hier ist das Video:

Der Büchersonntag


beendet: „Catch Me A Catch*“ von Sally Clements (zur Mini-Rezension) und „Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne“ von Corinne Luca.

neu:Summer at Seafall Cottage*“ von Lily Graham. Cornwall, ein altes Haus voller Geheimnisse und eine junge Frau, die versucht, es zu lüften. Dazu darf eine Prise Romantik auch nicht fehlen. Warum das allerdings „Summer at Seafall Cottage“ heißt, obwohl es nach Weihnachten beginnt, weiß ich nicht.
Außerdem habe ich mir die aktuelle Ausgabe der „Spotlight“ gekauft. Große Frage auf dem Cover: Was ist Britisch? Das rief geradezu nach mir.

aktuell: „Summer at Seafall Cottage“ – gefällt!

Blog: Fünf Artikel gingen in dieser Woche online. Am Montag habe ich euch einen weiteren englischen Podcast vorgestellt und am Mittwoch habe ich euch mit nach Valkenburg genommen. Die Reise ging am darauffolgenden Tag buchmäßig über Cornwall und Schottland nach Irland, denn in meinen Mini-Rezensionen habe ich euch erzählt, welche Bücher ich in letzter Zeit gelesen habe. Und am Freitag habe ich euch von einer guten Neuigkeit erzählt. Passend zum Monatsanfang ging gestern mein Monatsrückblick online.

Seit dem 1. September steht die Longlist des Buchblog-Awards fest und ich bin dabei! Für meinen Blog könnt ihr mit einem Klick auf die folgende Grafik abstimmen. Zwar stehen meine Chancen, unter die ersten sieben zu kommen, sehr schlecht. Aber das macht nichts. Ich müsste schon kräftig dafür werben, um mehr Stimmen zu bekommen – und natürlich generell in der ganzen Buchblogger-Szene bekannter sein.

Longlist

Ego&Uni: Ihr habt es ja schon gelesen, aber ich wollte es noch mal hier schreiben: ich habe meine Zulassung für Sprach- und Kommunikationswissenschaft! Am Montag werde ich mich in der Mittagspause einschreiben! Ich bin wirklich erleichtert, denn einen Plan B habe ich nicht gehabt. Mich hat letztens erst eine gute Freundin gefragt, was denn mein Plan B wäre. Ups. Tja, fast 32 Jahre alt und läuft völlig planlos durchs Leben.

Links: Momentan schaue ich gerne Videos auf YouTube. Während mein Freund meistens englischsprachige LetsPlays schaut, widme ich mich anderen Kanälen. Zum Einen wäre da Tom Scott, der immer interessante Videos zu verschiedenen Sachen macht (Things you might not know zum Beispiel). Durch ihn bin ich auf den Kanal von ihm und Matt Gray gestoßen. Ihre Park Bench-Reihe mag ich gerne. Gemeinsam mit anderen gibt es auch immer eine regelmäßige Show, mittlerweile mit Live-Publikum: The Technical Difficulties, eine Art Quizshow, bei der Tom eine zufällige Wikipedia-Seite öffnet und die drei anderen erraten müssen, worum es genau geht. Das ganze ist ziemlich lustig und albern und manches versteht man wohl auch nur als Brite. Aber ich finde das Format super. Ach und ihr habt es sicher schon erraten:  Tom Scott, Matt und die anderen sind natürlich Britisch.

Beim nächsten Kanal wird’s musikalisch: Frog Leap Studios heißt der. Der Norwege Leo macht Metal und zwar covert er dabei andere Songs. Das erste Cover, was ich gehört habe, war Africa von Toto, aber es gibt auch Barbie Girl und andere Pop-Songs. Erinnert mich an das Britney-Cover von Children of Bodom. Wenn ihr jetzt einen Ohrwurm habt: bitte, gern geschehen!

Genug Musik! Kommen wir zu (englischen) Buchtipps bei anderen. Die Smart Bitches empfehlen unter anderem das Buch von Felicia Day, was ich mir auch gekauft habe, nachdem es erschienen ist. Außerdem bei den Smart Bitches: Neuerscheinungen im September.

NetGalley stellt die Top 10 der Bücher aus UK vor.

Wer lieber Bücher auf Deutsch lesen möchte, kann sich mal bei Buchstabenträumerei umsehen. Sie stellt nämlich ebenfalls Neuerscheinungen vor – nur eben auf Deutsch.

Janine beschäftigt das Thema Blogger/Instagramer (was für ein Wort) und Werbung, also sponsored posts etc. und fragt, ob wir alle Opfer des Kommerz sind, ohne es zu merken. Bei manchen kann ich tatsächlich kaum mehr unterscheiden, ob die Person das Foto nun hochgeladen hat, weil sie Geld dafür bekommen hat bzw. das Produkt erhalten hat, um (positiv) darüber zu berichten oder ob die Person das wirklich ist, also, die Person als solche. Mit Charakter, Persönlichkeit und sowas.

Fotos: