Verenas Twix-Muffins

Donnerstag. Letzter Berufsschultag vor den Ferien (es gab also Zeugnisse) und ein sehr warmer Sommertag, von denen wir in letzter Zeit ja nicht viele hatten. Nach Schulschluss fing es natürlich an zu regnen und ausgerechnet an meinem freien Nachmittag. Im Zug nach Hause hegte ich schon Backpläne, denn mit dem Regen kam auch eine kleine Abkühlung. In Gedanken malte ich mir meine Idee aus…

Angelehnt an dieses Rezept machte ich also Muffins. Auf die Schokoladenflocken und Erdnüsse und das Frosting verzichtete ich aber, denn ich wollte Twix-Muffins machen. Ich kaufte eine Packung Mini-Butterkekse, Kuvertüre und außerdem brauchte ich noch Eier. Den Karamell wollte ich selber herstellen. Später bereute ich diese Entscheidung, denn fertige hätte mir viel Arbeit erspart.

Twix-Muffins
Zutaten

175 g Margarine
170 g Zucker
3 Eier
350 g Mehl
2 TL Backpulver
150 ml Milch
1 Päckchen Bourbon-Vanillzucker

außerdem
Zucker und Margarine für die Karamellsoße (oder fertige)
Kuvertüre
Mini-Kekse
Papierförmchen

Aus den oberen Zutaten einen Teig erstellen. Die Förmchen etwa zur Hälfte damit füllen und Kekschen darauf verteilen.


Karamellsoße herstellen (oder einfach fertige nehmen) und auf die Kekschen verteilen.

Mit dem restlichen Teig abschließen. Ab damit in den Ofen (habe ihn auf 200 Grad gestellt. Auf die Uhr habe ich gar nicht geguckt. Huch. Habe zwischendurch einfach den Stäbchentest gemacht.


Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf die fertigen Muffins verteilen.

Meine Idee war, auf die Schokolade weitere Kekschen zu verteilen und diese mit etwas Karamellsoße zu verzieren. Oder die Kekse in der Soße wenden. Letzteres stellte sich als keine gute Idee heraus, denn die Kekse wurden weich und anschließend sah das nicht mehr schön aus. Hab dann alles weggekippt und die Muffins so belassen.

Comments powered by Talkyard.