abc.etüden: von sanft vibrierenden Katzen mit viel Erzählstoff

Pfauenfeder mit Spiegelung

Laut miauend, als wollte er etwas erzählen, kam der rote Kater angerannt. Er war den ganzen Tag unterwegs gewesen und hatte das schöne Frühlingswetter ausgenutzt, um durch die Nachbarschaft zu schleichen. Seinem Miauen nach zu urteilen, hatte er eine Menge Erzählstoff gesammelt, den er nun loswerden musste. Er lief hinter mir her, damit ich auch bloß keine Details verpassen konnte.

Schließlich wollte er sein wohlverdientes Abendessen einnehmen und setzte sich mit einem auffordernden Blick vor seinen Napf. Schmatzend verschlang er das Essen und als er satt war, putzte er sich ausgiebig. Als er fertig und zufrieden mit seiner Sauberkeit war, kam er auf sanften Pfoten ins Wohnzimmer, sprang auf die Couch und schaute mich mit großen, grünen Augen an. Ich strich ihm über das Köpfchen und schnurrend drückte er sich gegen meine Hand. Sein vibrierender Körper war Balsam für meine Seele. Zufrieden und glücklich lehnte ich mich zurück, mit dem Kater im Arm. Die Ruhe, die er ausstrahlte, übertrug sich auf mich und nach wenigen Minuten waren wir beide eingeschlafen.

✍️
Drei Begriffe, maximal 300 Wörter: das sind die abc.etüden von Christiane. Die Schreibeinladung diesmal beinhaltete die Wörter rzählstoff, sanft, vibrierend.

Comments powered by Talkyard.