Deko-Ideen aus Fimo

Vor kurzem entdeckte ich diese wunderschöne Idee/Anleitung: Federn aus Fimo als Dekoration. Fimo habe ich sowieso zu Hause. Zumindest terrakottafarbenes, welches an der Luft trocknet und weißes für den Backofen. Da ich das lufttrocknende sowieso lieber mag, kaufte ich noch eine Packung in weiß.
Im Fimo-Fieber zauberte ich also ein paar Federn und ließ sie trocknen.
federn
federn (1)
Da ich schon einmal dabei war, entstand auch noch direkt eine kleine Schale. Nachdem sie getrocknet und geschliffen waren, bekamen die Federn eine goldene Rückseite (Blattgold). Der Rand der Schale wurde ebenfalls auf diesem Wege vergoldet, die Innenseite habe ich goldfarben angemalt. Anschließend habe ich zumindest die Federn komplett lackiert. Leider brach dabei ein Stück ab, sodass aus den zu erst drei Federn zwei wurden. Merke: den Federkiel (heißt das so?) mit etwas Wasser an die Feder drücken. So hält er tatsächlich! 😀
schale
Im Gegensatz zu den ersten Versuchen, habe ich bei den anderen Löcher zum Aufhängen gemacht (vor dem Trocknen habe ich die mit einem Zahnstocher gemacht) und sie machen sich super an trockenen Zweigen. Eine Lackierung und etwas Gold darf auch hier nicht fehlen.
golden
Zu den Federn enstanden noch eine Wolke und ein Tropfen. Nun hängen meine Fimo-Federn, die Wolke, ein kleines Vögelchen und der Tropfen bei meinem Freund im Wohnzimmer:
federn
Ich sollte damit in Serienproduktion gehen. 😉

Comments powered by Talkyard.