spontanes Nähen

Man nehme eine Portion Langeweile, ein Stück Stoff (nein zwei), Füllwatte, Fäden und eine Nadel, an der evtl. ne Nähmaschine dran ist (oder umgekehrt). Achja und Reihgarn kann man auch noch nehmen.

Der Stoff ist aus Bayern (gemustert) und von IKEA (der beige). Die Füllwatte habe ich im örtlichen Stoffgeschäft gekauft. Die süße Dose ist von Mausz. Die Schere… äh, die ist von meiner Mutter. 😀

Dann näht man einfach drauf los. Am Ende bekommt man dann ein kleines Täschen raus.

Brillenablage?

Stiftemäppchen?

Handyablage?

Hier noch ein Foto aus meiner Lieblingsbibliothek der FH Aachen. Blick aus einem der Fenster. Wenn doch immer Sommer wäre…

Außerdem hätte ich gerne dieses Buch!

Comments powered by Talkyard.