Von den Sternen zur Blume

Heute habe ich mal wieder etwas genäht. Aber diesmal keinen Stern. Abwechslung muss sein. 😉 Es ist eine Blume geworden! Seht euch das Meisterwerk an:

Meine Mutter hat noch den Vorschlag gemacht, einen grünen Stängel zu nähen. Hm, ich denke, das werde ich auch tun.

Gefüllt ist die Blume mit viel Watte, damit sie fest ist. Ob die Nähte fest sind, weiß ich nicht. Waschen würde ich meine handgenähten Sterne und die Blume jedenfalls nicht. Am Dienstag kommt meine Tante, die nähen kann. Ich werd ihr meine Werke präsentieren und fragen, wie ich am Ende, nach dem Füllen, das Loch am besten zu nähe. Ohne, dass man es sieht. Außerdem kann sie mir sicher Tipps für die Tasche geben, die ich in Angriff nehmen möchte.

Der Blog mutiert ja noch zum Handarbeitsblog. 😉 Aber, wie gesagt, Abwechslung muss sein!

Übrigens habe ich mich am Dienstag in der Fahrschule angemeldet. Mein Freund liegt mir schon länger in den Ohren damit und schließlich hat er sich zu seinem Geburtstatg im Juni gewünscht, dass ich den Führerschein mache (ich wußte kein Geschenk, hab ihn gefragt, was er sich wünscht und er hat eben diesen Wunsch geäußert). Bis dahin werde ich den Lappen wohl kaum haben, aber mit den Theoriestunden bin ich dann vielleicht durch.

Heute war ich dann auch zum ersten Mal im Theorieunterricht. Ich war ziemlich angespannt. Neue Situation, fremde Menschen… ich saß die ganze Zeit still in meiner Ecke und hab zugehört.

Gut gut, ich werde jetzt etwas lesen.

Comments powered by Talkyard.