Schlagwort: Kathrin Weßling

Rezension: Super, und dir? (Kathrin Weßling)

Diese Rezension enthält Affiliate-Links. Wenn ihr das Buch über den Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision.

Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar von Ullstein erhalten, was aber in keiner Weise meine Rezension beeinflusst.

Das Buch enthält Sexszenen, Drogen- oder Alkoholmissbrauch, Gewaltszenen oder thematisiert Abtreibung
Rezension: Super, und dir? (Kathrin Weßling)Super, und dir?

Goodreads
Verlag: Ullstein

Erscheinungsdatum: 2. Mai 2019

ISBN: 9783548060217

Genre: Belletristik

Seiten: 256

Format: Paperback

Quelle: Ullstein

auf Amazon kaufen*

Marlene Beckmann ist 31 Jahre alt und lebt das Leben, das sie sich gewünscht hat. Auf die Frage, wie es ihr geht, antwortet sie meistens: »Super, und dir?« Marlene hat sich äußerlich im Griff. Bis sie ihren ersten richtigen Job als Social Media Managerin in einem multinationalen Unternehmen antritt. Bis sie vor lauter Überstunden kein Privatleben mehr hat. Bis der Druck schließlich zu groß wird ...

Mit emotionaler Wucht beschreibt Kathrin Weßling eine gnadenlose Welt, in der Ersetzbarkeit, fehlende Perspektiven und der Zwang zur Selbstoptimierung eine ganze Generation unter Druck setzen.

Im Zeitalter der Social Media-Netzwerke kommt man leicht in die Versuchung, sich für das Internet eine Persönlichkeit zuzulegen, die man vielleicht gerne wäre, aber nicht ist. So würde ich Marlene Beckmann, die 31 Jahre alte Protagonistin aus „Super, und dir?“ (von Kathrin Weßling, dieses Jahr als Taschenbuch bei Ullstein erschienen) beschreiben. Auf Facebook tut sie so, als würde es ihr „super“ gehen. Auch im wahren Leben lässt sie sich nicht anmerken, dass es ihr im Grunde total scheiße geht. Sie hat zwar einen tollen Job, doch der Druck ist einfach zu groß. Bereits während des Studiums greift sie nach Drogen, die nun ihr weiteres Leben begleiten. Selbst ihrem langjährigen Freund spielt sie vor, alles sei „super“.

Die vollständige Rezension könnt ihr in der Onlineausgabe der Kármán Hochschulzeitung lesen!

Der Büchersonntag

zuletzt beendet

Super, und dir?*“ von Kathrin Weßling (Rezensionsexemplar)

gerade lese ich

Watching the English*“ von Kate Fox. Das Buch habe ich Ende letzten Jahres begonnen und dann nach ein paar Seiten erst mal pausiert. Nun habe ich es wieder aus dem Regal genommen und etwas weitergelesen. Aber ich werde es wohl immer mal wieder weglegen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufnehmen. Sachbücher finde ich „schwierig“ zu lesen.

Mein Buchkaufverbot habe ich gestern gebrochen, weil ich neben „Watching the English“ auch noch was Leichtes lesen wollte. Aber mein SuB gibt nicht so viel passendes her, zumindest nichts, was ich lesen will. Deshalb habe ich einfach mal Amazon durchsucht und bin bei dem deutschen ebook „Die Bibliothek der Liebe*“ von Alex Wagner hängengeblieben. Spontan habe ich es dann gekauft. Beim Lesen habe ich mich aber gefragt: hat die Autorin keinen Lektor/Korrektor gehabt? Und warum nutzt sie die amerikanischen Anführungszeichen?

Neu auf dem Blog

Diese Woche erschien nur mein Rückblick auf den Monat Mai, allerdings als Video. Hier geht es direkt zum Video.

Rückblick auf den Lesemonat Mai

Linktipps

Rezension von Hanna zu Ben Aaronovitchs Buch „Die Glocke von Whitechapel“ (Original: „Lies Sleeping“). Ihre Mutter Ingrid hat sich währenddessen mit einem Buch befasst, was in der Goodiebag von der Litblog war: „Blutmond“ von Katrine Engberg.

Karin stellt Jane Mounts Buch „Bibliophile“ vor und zeigt, wie ihr Bücherstapel aussehen würde, basierend auf Büchern, die sie geprägt haben.

Der Büchersonntag

Guten Morgen, liebe Leseratten! Es ist mal wieder Sonntag; heute ein ganz wichtiger für die EU, denn es sind Europawahlen. Manche Länder haben bereits gewählt, heute ist u.a. Deutschland an der Reihe. Also, nutzt eure Chance!

beendet

Heimliche Herrscher*“ von Friedrich Dönhoff (Rezension)

aktuelles Buch

Super, und dir?*“ von Kathrin Weßling (Rezensionsexenplar)

gekauft/bestellt

Gestern habe ich gesehen, dass man sich den neuen „Ein guter Plan Edu“ vorbestellen kann. Ab dem 20. Juni werden die vorbestellten Kalender ausgeliefert, also habe ich ihn direkt mal gekauft. Leider gibt es die Farbe, die ich im Moment habe, nicht mehr (Smaragd?!), daher habe ich Fuchs genommen.

neu auf dem Blog

In dieser Woche erschien die oben bereits verlinkte Rezension zu „Heimliche Herrscher“. Außerdem habe ich am Sonntag ein Video gebastelt und hochgeladen. Das Video ist auch rechts in der Seitenleiste (nur auf der Startseite) verlinkt.

Rezension
Video

Linktipps

Corinne Luca hat ein neues Buch geschrieben. Im Oktober erscheint es bei Benevento.

Auch Anne Sanders hat etwas Neues: „Wild at Heart“ kommt am 27. Mai raus. Also morgen!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!