Der Büchersonntag

Der Büchersonntag

beendet:Felicity at the Cross Hotel*” (Helena Fairfax) und “Nachtblau” von Simone van der Vlugt.

aktuell:Luftschiff*” (Stefan aus dem Siepen)

neu:

Ego und Uni: In dieser Woche hatte ich meine zweite Pilates-Stunde und auch mein zweites Badminton-Training an der Uni. Beides hat Spaß gemacht, war aber auch anstrengend. Zum Glück sind die Temperaturen nicht mehr so hoch, wie in der Woche davor. Am Dienstag habe ich die Englisch-Klausur geschrieben und ich denke, dass ich bestanden habe. Wie das bei dem unbenoteten Test in Grammatik (hier ist nicht die englische Grammatik gemeint, sondern die deutsche. Die Vorlesung ist ein Teil der Sprachwissenschaft, die auch “wir” TKler hören müssen) aussieht, kann ich nicht beurteilen.Den ersten Versuch habe ich jedenfalls nicht bestanden. Es waren fünf Fragen und um zu bestehen, muss man drei richtig beantworten. Abwarten.
Apropos abwarten: am Freitag kam eine Mail von der Uni bezüglich meiner Bewerbung für SprachKowi. In der ersten Runde habe ich, wie bereits im letzten Jahr, keine Zulassung erhalten. Im Gegensatz zum Jahr davor habe ich mich jetzt für die zweite Runde beworben und bis Anfang September heißt es nun abwarten und beten. Oder hoffen. Ich muss gestehen, dass ich Angst habe. Was ist, wenn es nicht klappt? Was mache ich dann? Ich möchte das unbedingt studieren!

Blog: Um etwas Abwechslung reinzubringen, erschienen in dieser Woche nicht nur Rezensionen, sondern auch andere Artikel.

Studium: wie geht es nun weiter und andere Gedanken

Blogparade: Du und dein Blog

Trotzdem durften ein paar Rezensionen nicht fehlen.

schöne Notizbücher: #diogenesnotes

Rezension: Nachtblau von Simone van der Vlugt

Links: Zunächst ein paar Neuerscheinungen im August:

Buchneuerscheinungen im August 2017

Noch mehr neue Bücher haben die Blogerinnen von epilogues zusammengestellt.

Im englischsprachigen NetGalley-Blog werden die Top 10 der britischen September-Neuerscheinungen vorgestellt.

Noch immer auf der Suche nach Büchern für den Sommer? Anna von inkofbooks hat da eine ganze Reihe parat.

Die besten Bücher für die Sommerferien!

Bücher kauft man doch auch wegen des Covers, oder? Zumindest ist das Aussehen eines Buches ein Kaufkriterium. Karin zeigt uns ihre wunderschöne Ausgabe von “The Great Gatsby”. Auch beliebt sind Bücher über Bücher – wie zum Beispiel die in dem Artikel von readitforward.

Gute Idee, diese Deutschstunde von Anabelle. Diesmal geht es u.a. um Bindestriche und Apostrophen.

Die Bücherkrähe hat eine Vernetzungsaktion für kleine Blogs gestartet. Wie genau diese abläuft und wer mitmachen darf, erfahrt ihr im Artikel.

Weihnachten ist noch eine Weile hin, aber der Frech Verlag sucht jetzt schon Blogger für den Adventskalender. Bewerben kann man sich über das Formular.

Außerdem habe ich wieder ein paar Links zu Rezensionen gesammelt:

Sommer in Villefranche” von Birgitt Hasselbusch – rezensiert auf Bücherkaffee. Schönes Cover, oder?
Das große Buch der Schmuckelemente” ist für Handletterer.
Paper Girls” klingt nach einem interessanten Comic, obwohl ich gar kein Comicleser bin.
Die Lieferantin” von Zoe Beck gehört nun nicht zu jenem Genre, das ich gerne lese. Aber die Rezension hat mich neugierig gemacht.
Das Haus der schönen Dinge” von Heidi Rehn handelt von einem fiktiven Kaufhaus am Anfang des 20. Jahrhunderts.

Fotos: 

Comments powered by Talkyard.